Schönes Wochenende

Schon mehr als 100 Blogposts haben wir online geschickt. Ich mag mich noch sehr gut an das Schreiben des ersten Posts erinnern. Ich brauchte gefühlte Stunden für die 57 Wörte und war so nervös, als ich das erste Mal auf den Button „Publizieren“ drückte. Okey, zugegeben, ein wenig nervös bin ich heute nach sieben Monaten noch immer.

Gerne hätte ich euch heute etwas gezeigt, doch leider streickt mein Rechner immer noch. Da ist man fleissig am Bilder bearbeiten und schwupps ist der Bildschirm schwarz. Habe ich gespeichert? Ähm… Nein!

So geht es jetzt schon seit Wochen.  Dann braucht er wieder ein wenig Pause und lässt sich dann wieder starten, aber die Arbeit ist dahin.

Ich glaube, ich komme nicht drumherum: alles speichern und neu aufsetzten.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Freue mich auf Familienzeit.

(Da wäre jetzt noch Platz für ein schönes Herbstbild)

Bis bald, Melanie

 

6 Wochen Babyglück

bg_6Unsere Grosse hat das Stillen, Wickeln und Vorsingen entdeckt. Mit Paul (ihrer Babypuppe) wird alles nachgemacht, was Mama mit Tino vormacht. Aber ganz so nett ist sie mit ihm nicht immer. Er wird in die Luft geworfen und nicht gehalten oder die Treppe runtergestossen. Jedoch bin ich sehr froh, lebt sie das alles an Paul aus. Mit Tino ist sie nämlich meistens sehr nett!
6 Wochen Baby sein
Lieblingsbeschäftigung: Trinken, manchmal haben wir Stillabstände von zwei Stunden. Mehr als drei schafft er nicht.
Das kann er schon: Er lächelt! Zwar hat er mich erst ein einziges Mal angelächelt, aber das Mobile wird angestrahlt.
Das mag er gar nicht: Das Anziehen nach dem Baden wird mit viel Gebrüll untermalt.
6 Wochen Eltern sein
Neue Erkenntnisse: Der Termin beim Osteopathen hat viel gebracht. Tino hält nun den Kopf auf beide Seiten gleich oft. Ausserdem hat der Osteopath mir geraten, Tino so oft als möglich auf den Bauch zu legen. Das sei für die Entwicklung das Beste. Fazit: Tino schläft nun auch in der Nacht auf dem Bauch!
Schreckmoment: –
Dafür fehlt die Zeit: Fürs Bloggen. Im Moment komme ich weder dazu, kreativ zu werden, noch darüber zu schreiben. Melanie darf deshalb den grössten Teil übernehmen. Vielen Dank an dieser Stelle!
Der glücklichste Moment: Das erste Lachen.
Nächte/Schlaf: Tino ist bis ca. 22 Uhr wach und möchte danach alle drei Stunden gestillt werden. Wenn unsere Tochter einen guten Zeitpunkt zum Bettwechseln erwischt, können wir relativ gut schlafen.
Wir freuen uns: auf die gemeinsamen Wochenenden!
Das macht Mama und Papa glücklich: Tino schläft auch mal alleine im Stubenwagen. Von unserer Grossen sind wir nur permanentes Tragen gewohnt.

Bis bald, Julia

T-shirt für die grosse Schwester

Gestern war ich gemeinsam mit meinem Mann an der Olma (Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung). Richtig müde und voll gegessen sass ich am Abend auf der Couch (ich darf euch nicht sagen was ich alles an der Messe gegessen habe, aber die 12’000 Schritte die ich an der Messe gelaufen bin, lassen mein schlechtes Gewissen wieder ein wenig schrumpfen).gs_shirtGerne möchte ich mit euch noch etwas Kleines teilen, das ich schon lange zeigen wollte. Anfangs September wurde mein „Gottimeitli“ ja stolze, grosse Schwester. Zur Geburt des Bruders wollte ich auch ihr etwas Kleines schenken. Ich kaufte ein T-shirt in ihrer Grösse und schnitt aus Flexfolie den Schriftzug „grosse Schwester“ zu und bügelte ihn aufs T-shirt.gs_shirt_2Gerne würde ich euch jetzt die Plotter-Datei als Gratis-Download zur Verfügung stellen, doch leider stürzt mein Rechner immer ab, sobald ich in den Grafikprogrammen arbeite. Deshalb folgt die Datei ein ander Mal.

Bis bald, Melanie

KIDS DIY: Geburtstagskarte

gk_11Unser Löwenmädchen ist zur Zeit sehr oft mit Malen, Schneiden und Kleben beschäftigt. Da kommen ein wenig Mama’s Gene zum Vorschein.

Zum Geburtstag von Oma wollte sie mit mir gemeinsam eine Karte basteln, also machten wir uns ans Werk.

Gerne möchten wir die Idee mit euch teilen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Karte auch als Weihnachtskarte schön aussieht.

gk_1Für die Karten benötigt ihr folgendes Material:

  • einfarbiger Kartenrohling und Couvert (A6)
  • weisse Karte  5-8mm kleiner als A6
  • Klebefolie
  • Glitter oder dünnes Dekomaterial
  • div. gemustertes Papier
  • Handstanzer
  • Schneidemaschine (Cutter, Lineal und Unterlage)
  • Schere
  • Klebroller, doppelseitiges Klebeband oder Leim
  • Klebeband
  • Nähmaschine und Nähgarn

Ihr könnt auch anstelle von Stanzer und Papier Konfetti verwenden.

gk_2Zuerst werden aus dem gemusterten Papier Formen ausgestanzt. Falls es eine Weihnachtskarte werden soll, verwendet Sterne, Schneeflocken, Tannenbäume & Co.gk_4Als meine Grosse mit dem Ausstanzen beschäftigt war, schnitt ich die Klebefolie (grösser als die A6 Karte) zu und …gk_5… fixierte sie mit Hilfe von Klebeband auf dem Tisch.gk_6Jetzt können die kleinen Hände Glitter streuen und Stanzteile aufkleben.
gk_7So sah es bei uns danach aus.gk_8Jetzt klebt ihr noch eine Klebefolie darüber, damit die Glitzer und Stanzteile gut fixiert sind. gk_10Ab hier bastelte ich weiter. Mit einer Schere grob rundherum schneiden. gk_16Danach fixiert ihr mit Klebeband die weisse Karte. Achtung: Diese sollte ca. 5-8mm kleiner als A6 sein.gk_15Jetzt näht ihr mit der Nähmaschine einmal rundherum. Dann fixiert ihr die Fäden auf der Rückseite mit einem Stück Klebeband.gk_13Mit der Schere die überstehende Folie abschneiden.gk_12Jetzt wird die Karte auf den Kartenrohling geklebt und …gk_17… Fertig =)

Wir wünschen euch viel Spass beim Nachbasteln und würden uns sehr über ein Bild eurer Werke freuen. Wir freuen uns immer sehr über eure Kommentare, Fotos von nachgebastelten Werken und E-Mails.

Bis bald, Melanie